Katholischer Akademikerkreis

Dem Kath. Akademikerkreis Dillingen ist es seit über 40 Jahren ein Anliegen, die akademische Tradition in Form von Veranstaltungen im Bereich gehobener religiöser Erwachsenenbildung in ökumenischer Offenheit im Landkreis Dillingen weiterleben zu lassen – für ein breites Publikum.

 Der Kreis geht zurück auf die einstige Philosophisch-Theologische Hochschule Dillingen, die wiederum in der Nachfolge der ehem. Jesuiten-Universität (1551-1803) stand. Nach der Eingliederung der PTH Dillingen 1971 in die Universität Augsburg wurde der Kath. Akademikerkreis nach kurzer Unterbrechung von Prof. h.c. Ludwig Häring wiederbegründet. Bis zum Frühjahr 2014 oblag ihm die Leitung des Kreises und die Gestaltung des Jahresprogramms.

Heute stehen dem Akademikerkreis Dr. Walter Ansbacher und Dipl.-Theol. René Brugger vor. Während früher die Veranstaltungen in der Aula der Akademie stattfanden und stark von Lehrern frequentiert waren, die sich zur Fortbildung in Dillingen aufhielten, werden heute die Vorträge von zahlreichen Interessierten aller Altersgruppen aus der Stadt und dem Umland besucht.

Bei Interesse senden wir Ihnen gerne das Jahresprogramm kostenlos zu.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
 
Dr. Walter Ansbacher und Dipl.-Theol. René Brugger
Kontakt: akademikerkreis-dillingen (at) gmx.de
 

Jahresprogramm 2020


Montag, 17.02.2020, 19.30 Uhr, Filmcenter Dillingen
"Augenblicke – Kurzfilme im Kino 2020"
Kurzfilmabend in Zusammenarbeit mit der AV-Medienzentrale des Bistums Augsburg
 
Unter dem Titel „Augenblicke“ bietet das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz - Bereich Kirche und Gesellschaft jedes Jahr die Gelegenheit, Filmabende mit Produktionen zu erleben, die ihren Weg sonst eher nicht in die Kinos finden. Wir werden eine Auswahl aktueller Kurzfilme (Gesamtlaufzeit ca. 90 Min. mit kurzer Pause) sehen: von unterhaltsam bis nachdenklich, von sozial relevant bis existentiell bedeutsam. Ein kostenloses Programmheft bietet Informationen zu den einzelnen Kurzfilmen.
Eintritt: 4,00 Euro, Schüler/Studenten: 2,00 Euro
freier Eintritt für Inhaber der Jahreseintrittskarte

Dienstag (!), 31.03.2020, 19.30 Uhr, Stadtsaal am Kolpingplatz, Dillingen 
Lesung/Gespräch zum Thema "Toleranz: einfach schwer“ 
 
Die Lebensentwürfe, Werte, religiösen und kulturellen Hintergründe der Menschen in unserem Land werden immer vielfältiger – für manche ist das eine Bereicherung, für nicht wenige eine Last. Wieviel Andersartigkeit muss man erdulden, wieviel Kritik aushalten? Welche gemeinsamen Regeln müssen gelten? Ausgehend von eigenen biographischen Lebenserfahrungen, Entwicklungen des Toleranzbegriffs in der Geschichte und gegenwärtigen Beobachtungen in Gesellschaft und Politik spricht Joachim Gauck Klartext und streitet für eine "kämpferische Toleranz". In ihr sieht er die Grundlage eines friedlichen Zusammenlebens in unserer Gesellschaft. Diese kämpferische Toleranz lehre uns, einerseits auszuhalten, zu respektieren, was wir nicht oder nicht vollständig gutheißen, andererseits auch Grenzen zu setzen. Doch nur wer sich seiner eigenen Identität sicher sei, gehe selbstbewusst in einen Dialog oder auch Wettstreit mit anderen. Wie dieser aussehen kann, wird er an diesem Abend vorstellen.
 
Referent: Dr. h.c. mult. Joachim Gauck, Bundespräsident a. D., Berlin
 
Kartenvorverkauf beim Kooperationspartner Bücher Brenner, Dillingen
- regulär: 16 Euro (18 Euro Abendkasse)
- ermäßigt für Inhaber der Jahreseintrittskarte des Kath. Akademikerkreises:
  10 Euro (12 Euro Abendkasse)
 
Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt.
Das gleichnamige Buch kann am Veranstaltungsabend erworben werden.
Joachim Gauck wird Bücher signieren.
 
Die Veranstaltung mit Herrn Bundespräsident a. D. Joachim Gauck muss aufgrund des Cirona-Virus verschoben werden! Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden. Über den Ersatztermin (Herbst 2020 oder später) wird rechtzeitig u.a. über die Medien informiert.
 

Samstag, 09.05.2020, ab 9.15 Uhr
Tagesexkursion "Schätze christlicher Kunst in Augsburg entdecken"
 
Der Hohe Dom sowie das Diözesanmuseum Augsburg beherbergen eine Fülle an kunstgeschichtlichen Schätzen, darunter die bekannten Prophetenfenster aus dem 11. Jh. Neben Führungen im Dom und im Diözesanmuseum steht nach einer Mittagspause nachmittags ein Besuch der Moritzkirche auf dem Programm. Deren Neugestaltung von 2013 durch den Londoner Architekten John 
Pawson führte zu internationaler Beachtung. Bei trockener Witterung machen wir abschließend einen Spaziergang durch den Augsburger Stadtwald (Siebentischwald) und kehren im dortigen Biergarten ein.
 
Ausführliche Programmbeschreibung sh. Programmheft der vhs-Dillingen; Anmeldung: ab 17.2.20 ausschließlich bei der vhs Dillingen (Kurs-Nr. 4210)
 
Kirchenführungen: Dr. Markus Würmseher, Kunsthistoriker, Architekt, Rain/Lech
Reiseleitung: R. Brugger

Montag, 21.09.2020, 19.30 Uhr, Stadtsaal am Kolpingplatz, Dillingen
 Themenabend "Himmel, Herrgott, Sakrament" - oder: Gott zwingt nicht, er begeistert!
 
Er feiert „Viecherlgottesdienste“, zelebriert Bergmessen auf einem Münchner Hochhaus, bediente jahrelang für einen guten Zweck beim Münchner Oktoberfest und tritt als Seelsorger und Schauspieler regelmäßig im Fernsehen auf: Rainer M. Schießler, Münchner Stadtfarrer von St. Maximilian und Hl. Geist, ist nicht erst seit seinen beiden Buchveröffentlichungen ein gefragter Mann. Seine Sonntagsmessen in St. Maximilian ziehen Scharen von Gottesdienstbesuchern an. „Auftreten statt austreten“ empfiehlt er den Gläubigen, „Du muaßt d‘ Leit mögn“ seinen Mitbrüdern im Priesteramt. An diesem Abend lässt er uns teilhaben an der christlichen Hoffnung, die ihn erfüllt, aber auch an den Themen, die ihn im Blick auf seine Kirche derzeit beschäftigen.

Mit Buchverkauf und Signierung.
 
Referent: Rainer M. Schießler, Stadtpfarrer und Buchautor, München
 
Eintritt regulär: 10 Euro  (Abendkasse 14 Euro) 
Kartenvorverkauf ab dem 1.9.20 beim Kooperationspartner Bücher Brenner, Dillingen
Inhaber der Jahreseintrittskarte erhalten dort die Karten zuzahlungsfrei!

Montag, 16.11.2020, 19.30 Uhr, Saal der Sparkasse Dillingen (Eingang Lammstr.)
Vortrag zum Thema "Bild, Grab und Wort. Jenseitsvorstellungen von Christen des 3. und 4. Jahrhunderts"
 
Wie stellten sich die Christen der Antike das Jenseits vor? Wie drückten sie ihre Hoffnung auf ein Weiterleben nach dem Tod und die Auferstehung bildlich aus? Diese Fragen behandelt die Referentin, eine ausgewiesene Kunsthistorikerin, passend zum Monat November. Auf der Basis ihrer eigenen Arbeiten stellt sie auch mittels zahlreicher Abbildungen neue Forschungsergebnisse zu diesem Thema vor.
 
Referentin: Prof. Dr. Jutta Dresken-Weiland, Regensburg
Eintritt: 4,00 Euro bzw. Jahreskarte
Schüler/Studenten frei

Die Reihe wird durch eine weitere Veranstaltung ergänzt. 

Ort und Termin werden über die Presse zu gegebener Zeit bekannt gegeben.


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.